Einige Zaungäste hatte die Partie der Spvg Schwerin gegen den VfB Habinghorst. Nach dem 100. Zuschauer ließen die Schweriner Verantwortlichen wegen der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen keinen weiteren Fan durch das Eingangstor.
Einige Zaungäste hatte die Partie der Spvg Schwerin gegen den VfB Habinghorst. Nach dem 100. Zuschauer ließen die Schweriner Verantwortlichen wegen der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen keinen weiteren Fan durch das Eingangstor. © Volker Engel
Fußball

Testspiel-Derby der Spvg Schwerin gegen Habinghorst sprengt die Grenze

Das erste Testspiel-Derby unter Corona-Auflagen ist am zweiten Juli-Sonntag am Schweriner Grafweg angepfiffen worden. Das Duell bot einige Überraschungen – auf und neben dem Platz.

Das hat es auf einem Amateurfußball-Platz in Westfalen so wohl noch nicht gegeben: Fans, die ein Testspiel anschauen wollten, wurde die Tür vor der Nase verschlossen. Wegen einer Corona-Regel. Denn das Testspiel-Derby der Schweriner Bezirksliga-Kicker gegen den VfB Habinghorst (Kreisliga A) lockte gegen alle Erwartungen mehr als 100 Fußball-Fans an.

15 Fans abgewiesen

Krankenwagen kommt zum Grafweg

Reaktivierter Stadionsprecher

Ihre Autoren
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.