Der Kader des VfB Habinghorst füllt sich bald mit drei Spielern aus Waltrop. © Schubert
Fußball-Kreisliga A

VfB Habinghorst: Dreifache Verstärkung kommt aus Waltrop angerauscht

Das Spieler-Karussell der Neuverpflichtungen hat sich beim A-Kreisligisten VfB Habinghorst noch ein Stück weiter gedreht. Drei dem Junioren-Alter gerade entwachsene Spieler haben jetzt zugesagt.

Für die neue Saison 2021/22 konnten die Kreisliga-A-Fußballer des VfB Habinghorst in den vergangenen Wochen drei Neuzugänge begrüßen: Julian Theiler (Eintracht Ickern), Luce Schneider (SG Castrop) und Kevin Schöpf (VfB Waltrop Jugend). Jetzt kommen aus der Nachbarstadt noch drei weitere Kicker hinzu, die künftig in der Kampfbahn Habichthorst auflaufen möchten.

Keine Rückkehr zur SG Castrop

Vor der Saison 2020/21 hatte es drei Nachwuchsfußballer der SG Castrop gegeben, die auf Wanderschaft in Richtung des VfB Waltrop gingen. Für ihre erste Senioren-Station kehren diese heim nach Castrop-Rauxel. Sie gehen jedoch nicht zur SG, sondern zum VfB Habinghorst in die Kreisliga A.

Mit Trainer Timo Muth waren der offensive Mittelfelspieler Jannick Harms sowie die Innenverteidiger Silas Balassas und Erik Maier in die Jugendabteilung des VfB Waltrop gewechselt. Das Trio kickte zuletzt in der zweiten U19-Junioren-Mannschaft des VfB Waltrop in der Kreisliga.

„Timo Muth hat mir diese drei jungen Spieler empfohlen. Sie sind von der Physis her schon gut entwickelt. Im Seniorenfußball müssen sie jetzt aber noch drauflegen“, sagt Habinghorsts Trainer Marc Olschewski zu den jungen Neuverpflichtungen.

Für den VfB Habinghorst sind diese drei U20-Spieler auch so etwas wie eine Investition in die Zukunft. „Wir müssen schauen, wie sie sich im ersten Seniorenjahr weiterentwickeln und ob sie dort Fuß fassen können“, sagt Olschewski. Der VfB Habinghorst gehe bei diesen Neuverpflichtungen kein Risiko ein. Im Gegenteil: „Wir können nur gewinnen“, sagt Olschewski.

Marc Olschewski, der Trainer des VfB Habinghorst, hat auf Empfehlung von Waltrops Coach Timo Muth drei Youngster vom VfB Waltrop in seinen Kader aufgenommen. © Tobias Weckenbrock © Tobias Weckenbrock

Der VfB-Trainer hofft darauf, dass diese drei Neuverpflichtungen sogar zum Glücksgriff werden könnten. Die Innenverteidiger Silas Balassas und Erik Maier sind große Kerle. Olschewski kennt beide schon aus seiner Zeit als C-Junioren-Trainer bei der SG Castrop. Beim offensiven Mittelfeldmann Jannick Harms baut er ganz auf die Empfehlung von Timo Muth.

Auf die neuen Trainings-Lockerungen mit 20 Spielern auf dem Platz ohne Körperkontakt springt Trainer Olschewski nicht sofort nach Pfingsten an. „Ich warte ab, bis wieder richtig trainiert werden darf. Ein Training mit kontaktfreiem Fußball bringt nichts. Da können die Jungs auch allein laufen gehen“, lautet Olschewskis Philosophie.

Allerdings hat der VfB-Trainer den Juli schon einmal durchgeplant mit Testspielen, die „dann hoffentlich auch stattfinden können“, wie er anmerkt. Alle Testspiele des VfB Habinghorst werden jeweils sonntags um 15 Uhr angepfiffen. Drei davon in der Kampfbahn Habichthorst.

Die VfB-Fans können sich diese Termine schon vormerken: am 4. Juli gegen die Spvg Schwerin, am 11. Juli gegen die SG Castrop;, am 18. Juli gegen B-Kreisligist RW Wacker Bismarck. Und dann noch am 25. Juli auswärts beim A-Kreisligisten TuS Rahm. Am 30. Juni möchte Trainer Olschewski in die Saison-Vorbereitung einsteigen. „Hoffentlich dann ohne jede Kontaktbeschränkung.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.