Eine unglückliche Figur machen derzeit oftmals die Kreisliga-A-Fußballer des VfB Habinghorst mit ihrem Trainer Marc Olschewski (weißes Hemd). © Volker Engel
Fußball-Kreisliga A

VfB-Trainer Marc Olschewski hat mehrere Baustellen – mit längeren Wartzeiten

Der VfB Habinghorst hatte als Ziel für diese Kreisliga-A-Liga-Saison den Bezirksliga-Aufstieg ausgegeben. Nach vier Spielen und drei Niederlagen sieht es nicht so aus, als könne diese Vorgabe erfüllt werden.

Die Fußballer des VfB Habinghorst sind spätestens nach der vergangenen Saison für schleppende Saison-Starts bekannt. Damals war der VfB frisch in die Kreisliga A aufgestiegen und hing in der Hinrunde in der unteren Tabellenhälfte fest. In der neuen Spielzeit ist es aber ungewöhnlich, da der VfB sich personell gezielt verstärkt hat. „Tabellenführer Herne-Süd ist schon zwölf Punkte weg – wir müssen nun schauen, das Bestmögliche aus dieser Saison zu machen“, so Trainer Marc Olschewski.

Derby-Sieg brachte keinen Schub

Kruska ist ein Thema für 2021

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.