Elvis Shala (l.) und der SV Wacker Obercastrop kamen im September 2020 zu einem 0:0 beim TuS Hordel (weiße Trikots), der aktuell seinen Kader mit hochkarätigen Neuzugängen auffüllt. © Hermann Klingsieck
Fußball-Westfalenliga

Wacker Obercastrop: Gegner TuS Hordel bekommt Verstärkung aus der Regionalliga

Da werden die Westfalenliga-Fußballer von Wacker Obercastrop aufhorchen: Liga-Rivale TuS Hordel aus Bochum hat Neuzugänge aus hohen Spielklassen.

Westfalenligist DJK TuS Hordel ist als Mitfavorit in die am 19. April annullierte Corona-Saison gegangen. Mit acht Punkten aus sechs Spielen blieb der Gegner des SV Wacker Obercastrop beim Corona-Lockdown aber hinter den Erwartungen zurück. Die Wackeraner waren beim 0:0 am 13. September in Hordel klarer Punktsieger.

Neuzugang kommt aus Lippstadt

Im Hinlick auf die Saison 2021/22 erfolgt bei den Bochumern nun die personelle Runderneuerung. Neun Spieler verlassen den TuS – etliche neue Spieler auch aus höheren Ligen wurden bereits neu verpflichtet. Der Hordel Umbruch wurde auch nötig, da einige Spieler kurzfristig ihre Zusage widerrufen haben und den Verein verlassen.

Ridvan Balci, Christoph van der Heusen, Güngör Kaya, Jeff Gyasi, Patrick Nemec, Peter Elbers, David Yeboah, Musa Dilek und Cedric Noack gehen. Manager Jörg Versen meldet im Gegenzug mehrere Neuzugänge. Patrick Polk kommt vom Regionalligisten SV Lippstadt. Der 28-jährige Innenverteidiger soll in Hordel spielender Co-Trainer werden.

Headcoach Frank Benatelli darf sich bei Marco Polk (25 Jahre) sogar auf eine Familienzusammenführung freuen. Als Spielmacher ist der 31-jährige Hilal Ali Khan vorgesehen, der von Landesligist TuS Fichte Lintfort in die Hordeler Heide wechselt. Konkurrenz bekommt er vom 20-jährige Görkem Dombayci, der in der Jugend beim TuS und RW Essen gekickt hat.

Von Oberligist RSV Meinerzhagen stößt mit Pascal Beilfuß (29) ein routinierter Sechser oder Achter dazu. Innenverteidiger Moritz Köhler (25) hat zuletzt für Concordia Wiemelhausen gespielt. Das soll es aber noch nicht gewesen sein: Ein Flügelflitzer und zwei zentrale Stürmer stehen noch auf der Hordeler Wunschliste.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.