Start zum Rekener 24-Stunden-Lauf
Gedränge beim Startschuss am Gevelsberg? Das darf es wegen Corona nicht geben. Deshalb findet der Rekener 24-Stunden-Lauf in diesem Jahr nur virtuell statt. © Privat
Rekener 24-Stunde-Llauf

10.000 reale Euro für virtuellen Lauf?

Der Rekener 24-Stunden-Lauf kann wegen Corona in diesem Jahr nur virtuell stattfinden. Trotzdem rechnet Organisator Rainer Kauczor mit einem guten Ergebnis.

Ausgerechnet die zehnte Auflage des Rekener 24-Stunden-Laufs muss an diesem Wochenende wegen Corona ausfallen. Zumindest in der herkömmlichen Form. Denn auch wenn am Freitag um 16 Uhr am Gevelsberg kein Startschuss fallen wird, werden doch wieder zahlreiche Läufer für den guten Zweck an den Start gehen. Virtuell und doch real.

Über den Autor
Redakteur
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.