Schermbecks Enes Schick (M.) sah kurz vor Schluss der Partie in Rheine Gelb-Rot. Danach fielen noch zwei Tore. © Joachim Lücke
Fussball

Beim SV Schermbeck geht‘s in die falsche Richtung

Nach dem 2:5 in Rheine geht es für den SV Schermbeck weiter in die falsche Richtung. Der Anschluss ans obere Mittelfeld ist verloren gegangen, stattdessen ist man nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt.

Trainer Sleiman Salha gab nach dem Spiel zu: „Der Sieg des FC Eintracht ging schon in Ordnung. Heute war unsere Abwehrleistung nicht gut genug.“

Salhas Hoffnung auf die Wende trog

Gelb-Rot gegen Schick bremst die Schlussoffensive aus

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.