Fussball

Das ist die Elf des Tages in Dorsten, Schermbeck und Raesfeld

Auch der zweite Spieltag der Amateurfußball-Saison hatte in Dorsten, Schermbeck und Raesfeld wieder seine Helden. Elf davon haben wir in die „Elf des Tages“ gestellt.
Torwart Christian Maag hielt im Derby gegen Barkenberg den Kasten seines SC Blau-Weiß Wulfen II sauber. Die gesamte Wulfener Mannschaft bestach durch ihren großen Einsatz und ihre Zweikampfstärke. © Joachim Lücke

Tor

Christian Maag (BW Wulfen II): Allzu oft musste er im Derby gegen Barkenberg gar nicht eingreifen, doch wenn er gebraucht wurde, war er zur Stelle. Gleich in der Anfangsphase rettete er mit einer Glanzparade das 0:0 zur Pause.

Abwehr

Jona Vospohl (BVH): Der rechte Außenverteidiger machte bei Fenerbahce Istanbul Marl jede Menge Meter und war zudem extrem zweikampfstark.

Maximilian Buhl (BW Wulfen): Gegen den SC Marl-Hamm schaltete er nicht nur dessen Torjäger Yannick Goecke aus, sondern setzte auch noch viele Impulse fürs Spiel nach vorne.

Kerstin Lechtenberg (SSV Rhade): In der intensiven Partie beim SV Kutenhausen-Todtenhausen hielt sie die Rhader Defensive zusammen und war ruhender Pol des Teams.

Martin Hoffmann (SV Altendorf): Der Außenverteidiger war gegen den FC Marl II nicht nur wegen seiner beiden Torvorlagen bester Mann seiner Mannschaft.

Mittelfeld

Kevin Lachs (TuS Gahlen): Als nimmermüder Kämpfer jagte er gegen Lembeck jedem verlorenen Ball hinterher und erzielte zudem noch ein Tor.

Julian Klein (SSV Rhade): Drei Tore geschossen, zwei vorbereitet – besser geht‘s eigentlich nicht.

Christoph Brüggemann (BW Wulfen II): Er steht eigentlich stellvertretend für die Einsatzfreude der gesamten Wulfener Mannschaft, aber ihm gelang im Derby gegen Barkenberg auch das goldene Tor.

Orcan Güclü (TuS Gahlen): Er schoss gegen den SV Lembeck nicht nur zwei Tore, sondern arbeitete auch viel gegen den Ball und leistete so wertvolle Defensivarbeit.

Sturm

Dorian Weber (SV Schermbeck II): Beim 5:5 in Haltern war er ein steter Unruheherd für die gegnerische Abwehr. Zwei Tore gingen auf sein Konto.

Sammy Katnik (BVH): Auch er leistete neben seinen zwei Treffern auch noch viel Laufarbeit und lief die gegnerischen Verteidiger bei deren Spielaufbau immer wieder an.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.