Basketball

Der Derby-Livestream und seine Geschichten – Köhler und Paskov treffen auf ihren Ex-Club

Zwei Ex-Dorstener laufen Samstag im Derby für den BSV Wulfen gegen ihren früheren Verein auf. Das ist nur eine der Geschichten, die Sie im Livestream des Spiels verfolgen können.
Lyuben Paskov (2.v.l.) und Willi Köhler (r.) bildeten auch schon bei der BG Dorsten ein starkes Duo unterm Korb. Jetzt profitiert der BSV von ihren Qualitäten. © Joachim Lücke

Spielerwechsel zwischen der BG Dorsten und dem BSV Wulfen beschäftigen die Fans beider Seiten fast genauso wie die Duelle beider Mannschaften. Der von Willi Köhler zum BSV war da in diesem Frühjahr keine Ausnahme.

Als der 32-jährige Center bekannt gab, dass er die BG nach sieben Jahren verlassen würde, gab es auch den ein oder anderen bösen Spruch. Und auch jetzt erklärte ein Dorstener Fan dem 2,08-m-Mann: „Ich werde dich 40 Minuten lang hassen“ – und fragte ihn gleich danach, ob Köhler ihm eine Karte fürs Derby besorgen könne. Man kennt sich halt.

Guten Kontakt zu Nderim Pelaj und Franjo Lukenda

Das gilt natürlich auch noch für die früheren Weggefährten im Team. „Franjo Lukenda und Nderim Pelaj sind Freunde von mir. Da ging es in den letzten Tagen natürlich ein wenig hin und her“, erzählte Köhler am Freitag.

„Ich freue mich auf dieses Spiel. Ich bin froh, dass ich nach meiner Verletzung dabei sein kann, aber ich freue mich auch sehr, dass Nderim spielen kann“, sagte der Neu-Wulfener.

So wichtig und besonders das Derby aber auch sei, möchte Köhler die Saison doch nicht „nur auf dieses eine Spiel reduzieren. Es wabert ja immer noch die Möglichkeit eines Saisonabbruchs umher. Da wäre es wichtig, bis dahin so viele Siege wie möglich zu sammeln. Deshalb geht es am Samstag nicht nur um den Debysieg, sondern auch um die Gesamtsituation in der Tabelle“.

Die steht auch für einen anderen BSV-Spieler, der früher das Dorstener Trikot trug, im Vordergrund. „Ich bin Profi“, sagt Lyuben Paskov, „deshalb ist für mich immer der Verein der wichtigste, für den ich gerade spiele. Wir spielen ein Spiel, und wir wollen gewinnen.“

Fans liefern eine Zusatz-Motivation

Ein bisschen motivierter als sonst sei er aber schon, gibt der Bulgare zu, dass das besondere Derby-Flair auch ihn nicht kalt lässt, und bei der Frage, wo er eventuelle Vorteile für den BSV sehe, wird er dann doch ein bisschen emotional: „Ganz klar: die Fans. Das ist unser sechster Mann. Sie haben uns diese Saison auswärts schon sehr geholfen, und deshalb wollen wir ihnen nun nach fast zwei Monaten auch wieder einen Heimsieg schenken. Das ist Samstag eine besondere Motivation.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.