Moritz Oberheim am Nürburgring
In den Startlöchern: Moritz Oberheim geht in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) für das AVIA Sorg Racing Team an den Start. An diesem Samstag feiert die Serie ihr Comeback nach Corona. © Horst Lehr
Motorsport

Die Rennpause am Nürburgring ist zu Ende

Die Fußball-Bundesliga kämpft sich durch ihre Geisterspiele, die Basketballer ermitteln ihren Meister in Turnierform. Jetzt versucht auch der Motorsport am Nürburgring sein Comeback nach Corona.

Ein Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings am heimischen Computer? Wegen der Corona-Pandemie musste sich der Schermbecker Moritz Oberheim wohl oder übel damit anfreunden. Doch jetzt kann er endlich wieder in ein echtes Cockpit steigen: Mit der 51. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy wird an diesem Samstag die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) doch noch eröffnet.

Über den Autor
Redakteur
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.