Leichtathletik

Dorsten hat bei der DM zwei Eisen im Feuer

Mit Christina Honsel und Thorben Dietz hat die Dorstener Leichtathletik an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig gleich zwei Eisen im Feuer.
Im vergangenen Jahr sprang Christina Honsel zu ihrem ersten Deutschen Meistertitel bei den Frauen. Doch die Titelverteidigung wird schwer. © dpa

Honsel tritt im Hochsprung der Frauen sogar als Titelverteidigerin an. Im vergangenen Jahr sicherte sich die für den TV Wattenscheid startende Dorstenerin den Titel mit übersprungenen 1,90 m.

Allerdings fehlten seinerzeit mit Imke Onnen (Hannover 96) und Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart) auch zwei Topspringerinnen, die sich nun im Olympiajahr nach längeren Verletzungspausen wieder zurück gemeldet haben. Beiden trauen die Experten Sprünge in Richtung der 2,00-m-Marke zu. Für Christina Honsel, die in diesem Jahr noch nach ihrer Topform sucht, würde es dann schwer, ihren Titel zu verteidigen. In den Kampf um die Medaillen kann sie aber allemal eingreifen.

Kurz nachdem der Hochsprung der Frauen am Samstag ab 17.15 Uhr Fahrt aufnimmt, muss um 17.40 Uhr auch Thorben Dietz ran. Über 5000 m bringt der mittlerweile für den SSV Ulm startende 32-Jährige mit 14:06,95 min die siebtbeste Meldezeit mit. Im Rennen um die Medaillen dürfte er nur Außenseiterchancen haben. Immerhin liegen Titelverteidiger Mohumed Mohamed von der LG Olympia Dortmund und Sam Parsons von Eintracht Frankfurt mit 13:23er-Zeiten sowie Christina Honsels Wattenscheider Vereinskollege Nils Vogt (13:31 min) deutlich vor ihm.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt