Beim dritten Lauf der Langstreckenserie auf dem Nürburgring bewies der Schermbecker Moritz Oberheim im Porsche Cayman erneut seine Klasse.
Beim dritten Lauf der Langstreckenserie auf dem Nürburgring bewies der Schermbecker Moritz Oberheim im Porsche Cayman erneut seine Klasse. © Horst Lehr
Motorsport

Wie ein Uhrwerk – der Schermbecker Moritz Oberheim fährt am Nürburgring erneut aufs Podium

Deutlich konstanter als das wechselhafte Eifelwetter sind bei der Langstreckenserie auf dem Nürburgring die Leistungen des Schermbeckers Moritz Oberheim, der erneut aufs Podium fuhr.

Das letzte Rennen fiel noch wegen Eisglätte aus, doch beim dritten Lauf der Langstreckenserie auf dem Nürburgring strahlte wieder die Sonne. Grund zur Zufriedenheit hatte auch der Schermbecker Moritz Oberheim. Wirklich strahlen tat er allerdings nicht.

Zuschauen war für Oberheim die schwierigste Phase des Rennens

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit Jahren freier Mitarbeiter der Redaktion Haltern am See. Er fotografiert und berichtet über das lokale Geschehen und betreut die Serie „Das Sportporträt“. Darüber hinaus berichtet er in Wort und Bild über aktuelle sportliche Großereignisse im Outdoorbereich , wie Reitturniere, Laufveranstaltungen, Radrennen und Kartsport.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.