Anna Overhoff (r.) und der SSV Rhade mussten am Samstag bei Borussia Mönchengladbach antreten. © Joachim Lücke
Fussball

Rhades U17-Juniorinnen mussten sich Angstgegner Borussia Mönchengladbach stellen

Borussia Mönchengladbach gegen den SSV Rhade? Das war in der vergangenen Saison der U17-Bundesliga West/Südwest eine mehr als klare Angelegenheit. Am Samstag kam es zur Neuauflage.

Im vergangenen Jahr war Rhade an gleicher Stelle noch chancenlos und verlor 0:1. „Diesmal war die Partie offener“, erklärte SSV-Trainer Helge Bruns: „Wir hatten nach vorne mehr Durchschlagskraft. Trotzdem hatte Gladbach sicher mehr vom Spiel und auch zwei Großchancen.“

Doch die machten Rhades Keeperin Sophie Kleinpas und ihre Vorderleute im Verbund zunichte, und in der Schlussviertelstunde hatten die Gäste sogar noch gute Konterchancen.

Helge Bruns, SSV Rhade
SSV-Trainer Helge Bruns war mit seinem Team hoch zufrieden. © Joachim Lücke © Joachim Lücke

„Mit ein paar Körnern mehr hätten wir die vielleicht noch besser ausspielen können“, meinte Helge Bruns. Doch diese Körner hatten die einsatzfreudigen Rhaderinnen zuvor gelassen, als sie sich gegen Gladbachs Überlegenheit stemmten und sich das 0:0 verdienten.

„Nach dem Schlusspfiff waren alle platt“, sagte der Trainer, aber die Rückfahrt sei ausgelassen gewesen. Zum Punktgewinn dürfe man der Mannschaft ohne Einschränkung gratulieren: „Schließlich sind wir weiter der kleine SSV Rhade, der bei Borussia Mönchengladbach gepunktet hat.“

Nach dem Sieg gegen Saarbrücken bleiben die Rhaderinnen damit auf einem guten Weg zum anvisierten Klassenerhalt. Am kommenden Samstag (28. August) empfängt der SSV nun den FC Iserlohn.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.