Feldspieler Paul Stieber musste beim SV Schermbeck im Testspiel gegen den TuS 05 Sinsen ins Tor. © Tobias Larisch
Fußball-Oberliga

Schermbecks Stieber über Einsatz als Feldspieler im Tor: „Ich wäre durchgerannt“

Als Feldspieler musste Paul Stieber vom SV Schermbeck ins Tor - und es war noch nicht mal sein erstes Mal. Wenn er nicht festgehalten worden wäre, hätte er sogar ein Tor erzielt, sagt er.

Kevin Großkreutz, Sebastian Polter und Paul Stieber: Auf den ersten Blick wird nicht deutlich, was diese drei Fußballer gemeinsam haben, außer dass sie alle Feldspieler sind. Alle drei mussten aber auch schon mal als Torwart aushelfen. Für Stieber vom SV Schermbeck war es im Testspiel gegen den TuS 05 Sinsen am 15. Januar noch nicht mal das erste Mal.

Paul Stieber vom SV Schermbeck: „Ich habe da Bock drauf gehabt“

Mitspieler Rafael Hester traut Stieber „viele verrückte Dinge zu“

Paul Stieber bliebt ohne Gegentor – anders als Kevin Großkreutz

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.