Grund zum Jubeln hatten die Frauen des SSV Rhade genug in der vergangenen Spielzeit. So soll es auch in der kommenden Saison weitergehen.
Grund zum Jubeln hatten die Frauen des SSV Rhade genug in der vergangenen Spielzeit. So soll es auch in der kommenden Saison weitergehen. © Archiv
Fußball

SSV Rhade nach Sensationssaison jetzt Favorit – erster Härtetest gegen Bundesligisten

Die letzte Saison beendeten die Frauen vom SSV Rhade auf Platz zwei. Denkbar knapp verpassten sie den Aufstieg in die Regionalliga. Nun gehen sie als Favorit in die neue Spielzeit.

Etwas mehr als einen Monat ist es gerade einmal her, da spielte die Frauenmannschaft vom SSV Rhade ihr letztes Saisonspiel. Trotz des 4:0-Erfolgs über Arminia Ibbenbüren, verpasste der Westfalenligist den Aufstieg in die Regionalliga. Nur drei Pünktchen trennte das Team um Trainer Dirk Bessler am Ende von der großen Sensation. Für die neue Spielzeit steht deshalb fest: Der Aufstieg geht nur über den SSV.

SSV Rhade mit neuem Kader beim Trainingsauftakt

Bundesligist als erster Härtetest für den Westfalenligisten

SSV Rhade-Coach Dirk Bessler: „Hartes Auftaktprogramm“

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.