SV Schermbeck – TuS Erndtebrück 0:1
Kapitän Maik Habitz (l.) und Lukas Steinrötter (M.) erwischten mit dem SV Schermbeck gegen Erndtebrück nicht ihren besten Tag. © Joachim Lücke
Fussball

So wird das nichts mit dem Westfalenpokal für den SV Schermbeck

Fünf Spiele, vier Niederlagen - die Oberliga-Aufstiegsrunde verläuft so gar nicht nach den Vorstellungen des SV Schermbeck. Gegen Erndtebrück präsentierte sich die Mannschaft am Samstag ganz schwach.

Nach einer äußerst blutleeren Vorstellung hat der SV Schermbeck wohl kaum noch Aussichten auf einen Platz im Westfalenpokal. Vielmehr ziert der SVS nach dem 0:1 gegen den TuS Erndtebrück weiter das Tabellenende der Oberliga-Aufstiegsrunde.

70 Minuten wie zu Beginn der Saisonvorbereitung

Özdemir gab den ersten ernsthaften Schuss ab

Music hatte zwei gute Chancen

„Auch in dieser Besetzung müssen wir besser spielen“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.