Bilal Can Özkara steht nach überwundener Schulterblatt-Verletzung wieder im Schermbecker Kader. © Joachim Lücke
Fussball

SV Schermbeck setzt auf zwei Rückkehrer

Der SV Schermbeck hat bislang in Ennepetal noch kein Spiel gewonnen. Das soll sich am Sonntag ändern, denn Sleiman Salha kann zwei Rückkehrer einsetzen.

Timur Karagülmez wird wohl nach seiner Verletzung im Juli zum ersten Meisterschaftseinsatz kommen. Sleiman Salha freut sich: „Er hat einige sehr gute Trainingseinheiten hinter sich. Es fehlt zwar noch ein bisschen das ganz feine Gefühl für den Raum und den Ball, die Schusstechnik ist aber geblieben.“

Auch Bilal Özkara ist wieder fast der alte. Im Training war ihm die Schulterverletzung nicht mehr anzumerken, sodass einem Einsatz nichts mehr im Wege steht. Eine Änderung werde es in der Startelf auf jeden Fall geben, so Salha: „Miles Grumann wird nach seinen starken Leistungen in den letzten Spielen und im Training von Beginn an dabei sein.“

Der TuS Ennepetal hat wie der SVS zehn Punkte auf dem Konto, brauchte dafür aber ein Spiel weniger als die Salha-Elf. Die Gastgeber stellen eine eingespielte Mannschaft, die sich eigentlich in der oberen Tabellenhälfte und der Aufstiegsrunde sieht. Die groß gewachsenen Spieler werden den SV Schermbeck bei Standardsituationen fordern, und gerade da hat es beim 1:0 über Clarholz doch einige Probleme in der Feinabstimmung gegeben.

Die Schermbecker haben in dieser Saison auswärts noch nicht so glänzen können. Von einer Schwäche auf fremden Plätzen will Sleiman Salha aber nichts wissen: „Wir hatten wirklich schwere Gegner. Immerhin haben wir beim ASC Dortmund einen Punkt geholt, und das muss man auch erst einmal schaffen.“

  • Oberliga Westfalen: TuS Ennepetal – SV Schermbeck, So. 15.15 Uhr. SA Bremenplatz 33, 58256 Ennepetal.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.