Lars Cox (M.) ist mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung der Schermbecker Handball-Herren zufrieden. © Joachim Lücke
Handball

SV Schermbeck will in der neuen Saison da weitermachen, wo er 2020 aufhören musste

Die Handball-Herren des SV Schermbeck gehen in die heiße Phase der Vorbereitung für die kommende Bezirksliga-Saison 2021/22. Bislang läuft alles vielversprechend.

Nachdem zu Beginn die Grundlagen im Ausdauerbereich gelegt wurden, stehen nun die Abstimmungen für die Abwehrformationen und das Angriffsspiel im Vordergrund der Trainingseinheiten.

Trotz der langen Coronapause und dem Abbruch der Saison im letzten Jahr hat kein Spieler den Verein verlassen. Trainer Lars Cox kann somit auf die gleiche Mannschaft wie im letzten Jahr zurückgreifen: „Das ist natürlich sehr positiv für mich als Trainer. Wir fangen trotz der langen Pause nicht komplett bei Null an und können auf viele Abläufe des letzten Jahres aufbauen.“

Der Start der letzten Saison verlief für den SV Schermbeck wirklich ideal. Aus fünf Spielen holte das Team um Heiko Kreilkamp fünf Siege, bis es dann kurz vor dem Spitzenspiel gegen den TV Kapellen II zum Saisonabbruch kam.

„Daran wollen wir natürlich anknüpfen und möglichst viele Spiele für uns entscheiden. Was dann am Ende der Saison dabei rausspringt, werden wir sehen,“ so Cox über das Saisonziel für die kommende Spielzeit. „Die Jungs sind definitiv heiß auf den Saisonstart und können es kaum erwarten, dass es los geht.“

Die Vorfreude auf die kommende Saison war bereits in den ersten beiden Testspielen zu erkennen.

Im ersten Testspiel nach fast zehn Monaten Pause war der Bezirksligist FC Schalke 04 zu Gast. In überzeugender Manier setzte sich der SVS mit 38:19 (18:10) durch und zeigte eine sehr gute Leistung. „Besonders gut hat mir die Einstellung der Spieler gefallen. Wir konnten das Spiel nutzen, um die zuvor trainierten Angriffs- und Abwehrvarianten im Wettkampf zu testen. Da waren schon einige sehr gute Ansätze zu erkennen.“, so Lars Cox.

Auch das zweite Spiel bestritt die Cox-Sieben erfolgreich. Mit einem deutlichen 31:10 (15:6) setzte man sich gegen den Bezirksligisten HC Sterkrade durch. Am Sonntag gewann der SVS dann mit 27:25 gegen die TSG Kirchhellen.

Trainingswochenende mit Test gegen Borken

Mit dem Trainingswochenende am 28 und 29. August geht die Vorbereitungsphase weiter. Am Samstag kommt es mit der Testpartie gegen den Landesligisten TV Borken (17 Uhr, SH Erler Straße) zu einem richtigen Prüfstein. Am 4. September kommt es dann noch zum zweiten Duell mit der TSG Kirchhellen.

Der erste Ligagegner der Schermbecker Handballer ist am 19. September der Aufsteiger TuS Uedem. „Das Spiel ist natürlich sehr wichtig, um gut in die Saison zu starten. Gerade weil wir in diesem Jahr aufgrund von nur elf Teams einen zerrissenen Spielplan haben, der es einer Mannschaft schwer machen kann, in einen Spielrhythmus zu kommen“, sagt Lars Cox über den Saisonstart.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.