„Schalke ist keine Übermannschaft“ - TuS Gahlen verliert in Gelsenkirchen nur knapp

Freier Mitarbeiter
Enrico Marrali an der Seitenlinie
Trainer Enrico Marrali hat mit dem TuS Gahlen knapp auf Schalke verloren. © Joachim Lücke
Lesezeit

Die Gahlener Fußballerinnen haben das Spitzenspiel der Bezirksliga 5 beim FC Schalke 04 knapp mit 1:2 verloren. Die Rhader Reserve trennte sich vom SV Wanne mit 1:1 und auch der VfL Grafenwald holte einen Punkt in Börnig.

Frauen-Bezirksliga 5

Schalke 04 – TuS Gahlen 2:1

Gahlens Trainer Enrico Marrali (Foto) ärgerte sich ein wenig, dass er nicht in Bestbesetzung antreten konnte: „Schalke war auf keinen Fall eine Übermannschaft, die wir nicht hätten schlagen können.“ Schon am Sonntag hätten die Gahlenerinnen nicht zu verlieren brauchen, hatten aber beim Führungstreffer schon ein wenig Glück, dass Maren Schürings Freistoß zum 1:0 abgefälscht wurde. Ein Schalker Distanzschuss brachte sechs Minuten später den Ausgleich.

Auch im zweiten Durchgang sah der Gahlener Trainer ein ausgeglichenes Spiel. In der 55. Minute entschied der Unparteiische erst auf Abstoß, entschied sich dann aber um. Maralli sagte: „Die Schalkerinnen haben die Ecke dann schnell ausgeführt und nutzten unsere Unordnung zum Siegtreffer.“

SSV Rhade II – SV Wanne 1:1

Die Zuschauer sahen ein sehr gutes Bezirksliga-Spiel das mit einem gerechten Remis endete. Rhades Trainer Gregor Telöken sah nicht nur viele Zweikämpfe im Mittelfeld: „Auch vor beiden Toren gab es viele gefährliche Situationen, wir hatten aber deutlich mehr Chancen als die Gäste.“ Jette Richter, Zoe Assmann und Lina Meister fehlte aber im Abschluss das Glück.

Die Gastgeberinnen gingen auch in der zweiten Halbzeit in Führung als Jaqueline Pönsgen nach einer Ecke unhaltbar zum 1:0 einköpfte. Ein feiner Steilpass in die Tiefe leitete aber in der 82. Minute den Ausgleich ein.

VfL Börnig – VfL Grafenwald 0:0

Die Grafenwälderinnen reisten mit einem ganz kleinen Kader nach Börnig. Trainer Steffen Drews hatte keine Ersatzspielerinnen auf der Bank, und es mussten auch noch zwei angeschlagene Spielerinnen auflaufen: „Die Alternative wäre gewesen, nicht anzutreten, doch das kam für uns auch nicht in Frage“, so Drews. Die besten Chancen hatte der VfL nach zwei Freistößen.

Frauen-Kreisliga A RE

1. FFC Recklinghausen II – SV Lembeck 3:0

Beim ungeschlagenen Spitzenreiter kamen die Lembeckerinnen nicht für einen Sieg in Frage. Schon zur Pause lagen die Gäste durch Tore in der 24. und 34. Minute hinten. Zehn Minuten vor dem Ende fiel das dritte Recklinghäuser Tor.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin