VfB Kirchhellen bittet Zweckel zum Nachbarschaftsderby

Freier Mitarbeiter
Torszene im Fünfmeterraum des VfB Kirchhellen
Gegen Tabellenführer Disteln überzeugte der VfB Kirchhellen. Gegen Zweckel muss am Freitagabend eine ähnliche Leistung her. © Joachim Lücke
Lesezeit

Der VfB Kirchhellen ist nach den beiden Auftaktniederlagen schon fünfmal in Folge unbesiegt. Das ist für Trainer Marco Hoffmann ein Zeichen, dass es für sein Team nach oben geht: „Wenn man dann bedenkt, dass wir in den letzten fünf Spielen nur zwei Gegentore kassiert haben, dann kkannman sehen, welches Potenzial doch in in der Mannschaft steckt.“

Doch der Trainer musste auch erkennen, dass seine Mannschaft schon etwas zurückgesteckt hat: „Die erste Halbzeit in Recklinghausen war sehr lasch und, auch das Training am Dienstag hat mir nicht gefallen.“ Daher wollte er am Donnerstagabend noch einmal Zug ins Training bringen.

Marco Hoffmann warnt vor vorschneller Zufriedenheit

Es gibt nämlich noch überhaupt keinen Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Der Anschluss ans obere Mittelfeld ist zwar geschafft, doch Hoffmann weiß auch: „Wenn wir verlieren, können wir auch wieder ganz weit nach unten rutschen.“

Die personellen Voraussetzungen sind sehr gut. Ferdi Schmücker hat seine Rotsperre abgesessen und auch Nico Graf ist wieder dabei. Keeper Alex Groß ist zwar im Urlaub doch dafür steht Nico Graf wieder bereit. Lediglich Luka Kleine-Wieskamp wird nicht dabei sein.

Hoffmann sagt: „Es sind also gute Voraussetzungen, und ich hoffe, dass viele Zuschauer zu diesem interessanten Derby kommen werden.“

  • Bezirksliga 9: VfB Kirchhellen – SV Zweckel, Fr. 19.30 Uhr, SA Loewenfeldstraße, 46244 Bottrop.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin