Fußball

Erste Entscheidungen: So steigen der FC Nordkirchen und GS Cappenberg II schon am Sonntag auf

Es sind noch einige Wochen in dieser Saison zu gehen und trotzdem können GS Cappenberg II und der FC Nordkirchen schon an diesem Wochenende aufsteigen. Ein Team hat es nicht selbst in der Hand.
Joachim Mrowiec (v.l.), Lukas Bregenhorn, Florian Fricke, Linus Hensler können schon am Sonntag den Landesliga-Aufstieg mit dem FC Nordkirchen klarmachen.
Joachim Mrowiec (v.l.), Lukas Bregenhorn, Florian Fricke, Linus Hensler können schon am Sonntag den Landesliga-Aufstieg mit dem FC Nordkirchen klarmachen. © Nico Ebmeier

Während in der Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende der vorletzte Spieltag ansteht und die Frage um die Meisterschaft längst entschieden ist, haben die Kreis- und Bezirksligisten hierzulande noch ein paar Partien vor sich. Trotzdem können GS Cappenberg II in der Kreisliga B2 Unna-Hamm und der FC Nordkirchen in der Bezirksliga 9 schon an diesem Sonntag aufsteigen. Wir zeigen, wie es die beiden Klubs schaffen.

Die Mannschaft von Trainer Mario Plechaty hat es an diesem Wochenende noch nicht selbst in der Hand, dennoch glaubt mittlerweile niemand mehr wirklich daran, dass der FC Nordkirchen am Ende nicht als Meister in die Landesliga aufsteigt. Nachdem der Verfolger Mengede 08/20 seit fünf Spielen sieglos ist, fehlen dem Tabellenführer nur noch sechs Zähler zum sicheren Aufstieg.

So steigt der FC Nordkirchen (Bezirksliga 9) auf

Wenn Nordkirchen schon am Sonntag im Derby bei Union Lüdinghausen feiern will, muss der FCN selbst erst einmal gewinnen und die Dortmunder müssten parallel bei RW Germania verlieren. Allerdings wird das Mengede-Spiel erst eine halbe Stunde später (15.30 Uhr) als das Derby angepfiffen und so könnten auf den möglichen Aufsteiger lange und nervenaufreibende 30 Minuten warten.

Gewinnt Nordkirchen nicht oder kann Mengede mindestens einen Punkt holen, muss die Plechaty-Truppe noch eine Woche warten. Mit sechs Zählern gegen Lüdinghausen und am 15. Mai zu Hause gegen den BV Kirchderne wäre der Gang in die Landesliga dann aber endgültig sicher – egal was Mengede macht.

Mit einem Sieg gegen den TuS Niederaden könnte GS Cappenberg II am Wochenende aufsteigen.
Mit einem Sieg gegen den TuS Niederaden könnte GS Cappenberg II am Wochenende aufsteigen. © Jura Weitzel

So steigt GS Cappenberg II (Kreisliga B2 Unna-Hamm) auf

Die zweite Mannschaft von GS Cappenberg hat es da etwas einfacher, schließlich hat es GSC II am Sonntag sogar selbst in der Hand, ins Kreisoberhaus aufzusteigen. Gegen den Tabellendritten vom TuS Niederaden wird dies aber keinesfalls einfach, schon das 2:1 für Cappenberg im Hinspiel war hochdramatisch und spannend.

Vor dem Spieltag hat der Tabellenführer zehn Punkte Vorsprung auf die Lüner. Gewinnt GSC II am Sonntag, würde dieser Abstand auf 13 Zähler wachsen, was die Drittplatzierten Niederadener dann in den verbleibenden vier Partien nicht mehr aufholen könnten. Meister wäre Cappenberg mit einem Dreier allerdings noch nicht, da hätte der PSV Bork auf Aufstiegsplatz zwei noch ein Wörtchen mitzureden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.