Trainer Mario Plechaty und der FC Nordkirchen erhalten im Sommer Verstärkung. © Timo Janisch
Fußball

FC Nordkirchen holt vier Neue: Zwei kommen vom Werner SC, einer vom SV Herbern

Ein Sextett wird den FC Nordkirchen im Sommer verlassen, vier von ihnen wechseln zum SV Herbern. Ein Spieler geht den umgekehrten Weg. Außerdem kommen zwei Akteure des Werner SC in den Schlosspark.

Im Sommer findet im Kader des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen ein Umbruch statt. Das ist spätestens klar, seit kürzlich Fernando Manfredi bekanntgab, ab der kommenden Saison für B-Ligist SV Südkirchen aufzulaufen sowie dass Thomas Eroglu, Tim Bröer, Daniel Krüger und Philipp Sandhowe sich in Richtung Landesligist SV Herbern verabschieden werden und sich Marian Tüns dessen zweiter Mannschaft anschließen wird.

Ein Spieler wird im Sommer jedoch den umgekehrten Weg gehen: Leon Lücke kommt aus der A-Jugend des SVH, die in der Bezirksliga spielt, in den Schlosspark. Dabei hatte der FCN den Linksaußen schon länger an der Angel, wie David Handrup, Vorsitzender der Fußball-Abteilung beim FC Nordkirchen, verrät: „Wir haben schon frühzeitig mit ihm gesprochen.“

FC Nordkirchen holt Spieler vom SV Herbern zurück

Zudem holt der FCN einen Nordkirchener Jungen zurück. „Es ist wichtig, dass Spieler aus Nordkirchen auch in Nordkirchen bleiben“, meint auch Trainer Mario Plechaty. Umso mehr freue es ihn, dass sich Lücke für den FCN entschieden habe. „Leon hat richtig Talent und ist sehr ehrgeizig“, so der FCN-Trainer über den Kapitän der Herberner A-Junioren. „Ich traue zu, sofort den Sprung in den Seniorenbereich bei uns zu schaffen.“

Weiter glaubt Plechaty, dass Herbern den Spieler „sicher gerne behalten“ hätte. Diesen Eindruck bestätigt auch Ludger Staar, Sportlicher Leiter beim SVH: „Wir hätten Leon gerne gehalten. Er hatte sich aber Bedenkzeit erbeten und mir dann gesagt, dass er sich für Nordkirchen entschieden hat. Er sieht dort aktuell eher die Möglichkeit, im Seniorenbereich direkt Fuß zu fassen.“

Außerdem wird sich der FC Nordkirchen auf der Torwart-Position verstärken. Von Liga-Konkurrent Union Lüdinghausen wird Yannick Barenberg zum FCN kommen. Der Schlussmann hinterließ bei den Nordkirchenern Verantwortlichen durch den Auftritt am zweiten Spieltag Eindruck, als Barenberg eine höhere Niederlage für Union verhinderte, obwohl der FCN sich viele Chancen erspielte.

„Er hat im Hinspiel sehr gut gehalten“, erzählt Handrup. „Er hat uns gezeigt, was er für ein Torwart ist“, ergänzt Plechaty und führt aus: „Er ist sehr zielstrebig, ehrgeizig, talentiert und ein guter Fußballer. Ich freue mich riesig, dass er sich für uns entschieden hat.“

René Nemitz erhofft sich mehr Einsatzzeiten beim FC Nordkirchen.
René Nemitz erhofft sich mehr Einsatzzeiten beim FC Nordkirchen. © Schürmann © Schürmann

Außerdem werden zwei Spieler vom Werner SC zum FC Nordkirchen stoßen. Der eine ist Dennis Seifert. „Er ist ein gestandener Landesliga-Spieler“, sagt Plechaty. „Von diesen gestandenen Kräfte brauchen wir zwei oder drei Stück, deshalb passt er super bei uns rein.“ Seifert wird also wohl in eine Führungsrolle beim FCN schlüpfen.

René Nemitz kündigt Abschied vom Werner SC an

Trotz anderer Angebote entschied sich der Defensivspieler, der in der Abwehr auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann, für den FC Nordkirchen. Neben den spielerischen Qualitäten Seiferts bescheinigte Plechaty seinem Neuen, auch „menschlich top“ zu sein.

René Nemitz erhofft sich mehr Einsatzzeiten beim FC Nordkirchen.
René Nemitz erhofft sich mehr Einsatzzeiten beim FC Nordkirchen. © Schürmann © Schürmann

Der zweite Spieler, der vom Werner SC nach Nordkirchen wechselt, ist René Nemitz. Der Mittelfeldspieler, der vornehmlich auf der Sechs oder der Außenbahn zum Einsatz kommen soll, hatte zuvor seinen Abschied vom Werner SC verkündet.

Beim WSC war Nemitz zuvor nicht mehr in der von ihm gewünschten Regelmäßigkeit zum Einsatz gekommen. Also versucht es der Spieler nun beim FC Nordkirchen. „Er hat in Werne nicht die Chance bekommen und versucht jetzt noch einmal etwas Neues“, sagt Plechaty. „Er ist menschlich top und ehrgeizig, solche Spieler wollen wir hier haben.“

Die ersten Lücken im Kader hat der FC Nordkirchen geschlossen. Weitere Neuzugänge sind allerdings nicht ausgeschlossen.

Ihre Autoren
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Avatar
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt