Am Saisonende muss der Schiedsrichter Manuel Gräfe seinen Platz räumen, weil in der Fußball-Bundesliga die Altersgrenze bei 47 Jahren liegt.
Am Saisonende muss der Schiedsrichter Manuel Gräfe seinen Platz räumen, weil in der Fußball-Bundesliga die Altersgrenze bei 47 Jahren liegt. © dpa
Fußball

Mit über 70 Jahren noch Schiedsrichter: „Ich finde es vernünftig, dass Gräfe aufhören muss“

Dass er in seinem Alter noch Fußballspiele pfeift, ist für einen erfahrenen Schiedsrichter aus einem ganz bestimmten Grund wichtig. Aufhören möchte er erst, wenn ein Meilenstein erreicht ist.

In der Fußball-Bundesliga ist mit 47 Jahren Schluss als Schiedsrichter, weswegen Manuel Gräfe, Guido Winkmann und Markus Schmidt zum Ende der Spielzeit aufhören müssen.

Der Schiedsrichter will noch bis zu seinem Jubiläum pfeifen

Beleidigungen nehmen laut Kaschura zu

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.