SV Südkirchen überrollt Tabellenführer VfL Senden II „Haben die richtige Antwort gegeben“

Redakteur
Robin Schulz traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für den SV Südkirchen, die durch den Sieg über den VfL Senden die Liga wieder spannend machen.
Robin Schulz traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für den SV Südkirchen, die durch den Sieg über den VfL Senden die Liga wieder spannend machen. © Henkel
Lesezeit

Dass der SV Südkirchen im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B gegen den VfL Senden II nicht chancenlos sein würde, war sicher keine Überraschung. Dass der Tabellenvierte den Spitzenreiter aber in der Deutlichkeit von 4:1 vom Thron stoßen würde, sicherlich schon.

Kreisliga B3 Münster
SV Südkirchen – VfL Senden II
4:1 (2:0)

Das hatte sich auch nicht gerade abgezeichnet. Denn die ersten Gelegenheiten zur Führung hatte die Reserve der Sendener. Marvin Koch im Südkirchener Tor erwies sich jedoch als starker Rückhalt und hielt nach nur vier Minuten die Null fest und war auch kurz darauf zur Stelle, um einen Schuss der Gäste zu entschärfen (7. Minute).

„Der Gegner hat eine gute Chance, dann hatten wir aber den Gegner im Griff. Wir haben dann auch in der Defensive gut gestanden“, analysierte Südkirchens Coach Deniz Sahin. Tatsächlich ließen die Hausherren in der Folge nicht viel zu und gaben durch Fernando Manfredi einen ersten zaghaften Versuch Richtung Gäste-Tor ab (23.).

SV Südkirchen legt nach

Erfolg hatte Südkirchen dann mit seiner zweiten Torannäherung: Marc Eggenstein setzte sich stark auf der rechten Seite durch, wo er einen Gegenspieler aussteigen ließ. Seine präzise Flanke verwertete der völlig freistehende Florian Knittel per Kopf zur Führung für den SVS (28.).

Auf der anderen Seite versuchten es die Gäste weiter, auf Torwart Koch konnte sich Südkirchen aber verlassen (33.). In Sachen Effizienz zeigte Südkirchen, wie es besser geht. Nach 37 Minuten wurde Robin Schulz steil geschickt. Der Südkirchener blieb eiskalt und legte den Ball am Sendener Keeper vorbei – 2:0.

Sport TV

Mit der beruhigenden Zwei-Tore-Führung ging es in die Halbzeit. Aus der Kabine kam der SV Südkirchen dann hellwach – im Gegensatz zu Gästen. Nur drei Minuten waren gespielt, da erzielte Felix Wüllhorst nach einer Ecke das vorentscheidende 3:0.

Danach stand Südkirchen weitgehend sicher und konnte sich ansonsten auf seinen Torwart verlassen. So auch in der 75. Minute: Da gab es für den VfL Senden II einen Foulelfmeter, der Koch aber parierte. Selbst wurde Südkirchen immerhin noch bei einigen Kontergelegenheiten gefährlich.

Auch Felix Wüllhorst gehörte zu den Schützen des SV Südkirchen.
Auch Felix Wüllhorst gehörte zu den Schützen des SV Südkirchen. © Henkel

Der Schlusspunkt aus Sicht der Hausherren gelang aber wieder nach einer Standardsituation. Nach einem Freistoß von der Seite kam der Ball zu Nils Dornhege. Der lange Innenverteidiger hatte kein Problem, die Kugel per Kopf im Tor der Gäste zu versenken (87.). Den einzigen Schönheitsfleck gab es fast im direkten Gegenzug. Da kam der VfL Senden noch zum verdienten Ehrentreffer (89.), der den Sieg des SV Südkirchen nicht mehr gefährdete.

„Ich bin sehr zufrieden heute. Nach der Niederlage am Sonntag haben wir die richtige Antwort gegeben“, freute sich Sahin. „Wir wollten unbedingt gewinnen. Das ist uns gelungen. Mit der Höhe haben wir nicht unbedingt gerechnet, aber das macht es umso erfreulicher.“

Enges Rennen in der Kreisliga B

Weiter sagte der Coach: „Alles in allem ist es ein gelungener Tag und wir sind froh, dass wir oben dran bleiben.“ Ein bisschen ist es sogar mehr als das, denn der SV Südkirchen macht die Liga durch den Sieg im Spitzenspiel so richtig spannend. Der neue Tabellenführer Davaria Davensberg hat nur einen Punkt Vorsprung auf Senden und und Südkirchen, nur einen Punkt dahinter liegt der FC Nordkirchen II.

Ganz nach oben will der SV Südkirchen den Blick noch nicht richten. Erst einmal genoss die Mannschaft den überraschend eindeutigen Sieg im Spitzenspiel. „Wir trinken heute noch ein, zwei Bier und dann ist auch schon wieder gut“, sagte ein zufriedener Deniz Sahin.

SVS: Koch – N. Dornhege, Lohmann, M. Dornhege, Knittel, Eggentstein, Wüllhorst, Meinke, R. Schulz, M. Schulz, Manfredi / Kluka, Appel, Verworn

Tore: 1:0 Knittel (28.), 2:0 R. Schulz (37.), 3:0 Lohmann (48.), 4:0 N. Dornhege (87.), 4:1 Coban (89.)

Bes. Vork.: Koch pariert Foulelfmeter (75.)

Das lesen andere

Regionales

FC Schalke 04

Borussia Dortmund