Niklas Martin (r.) und die DJK Spvgg. Herten müssen als Tabellenvorletzter der Kreisliga A2 noch um den Klassenerhalt bangen. © Andreas von Sannowitz
Fußball

Auf- und Abstieg in den Kreisligen: Eigentlich ist alles geregelt – eigentlich…

Kann meine Mannschaft auf einen Aufstieg hoffen oder geraten wir noch unerwartet in den Abstiegsstrudel? Vor dem Saisonendspurt in den Kreisligen klären wir die wichtigsten Fragen in Sachen Auf- und Abstieg.

Bis Pfingstmontag (6. Juni) läuft die Fußball-Saison 2021/22 im Kreis Recklinghausen offiziell noch – eine Verlängerung durch Relegations- oder Platzierungsspiele ist aber möglich. Für viele Klubs geht es in den restlichen Spieltagen noch um Auf- oder Abstiege. Darüber reden Zuschauer und Aktive auf den Plätzen. In dem Zusammenhang sind jedoch viele Gerüchte und Unwahrheiten im Umlauf. Um die wichtigsten Fragen rund ums Thema zu klären, werfen wir gemeinsam mit dem neuen Kreisvorsitzenden Dominik Lasarz (36) einen Blick in die Durchführungsbestimmungen, in denen eigentlich alles geregelt ist.

Haben die Vizemeister der A-Kreisligen eine Aufstiegschance?

Wie viele Mannschaften müssen aus der Kreisliga A absteigen?

Kann man als Vizemeister der Kreisliga B eventuell auch aufsteigen?

Welche Mannschaften steigen aus der Kreisliga B ab?

Wird es zur nächsten Saison nur noch drei B-Kreisligen geben?

Können neben den Meistern weitere Teams aus der Kreisliga C aufsteigen?

Über den Autor
Redakteur Sport
Im Job auf allen Plätzen in der Region, meiner Heimat, zu Hause. Als leidenschaftlicher Fußballfreund gehört mein Herz dem runden Leder, aber noch viel mehr den Menschen, die sich in den Vereinen engagieren. Privat bin ich Familienmensch und stolzer Papa, ansonsten bin ich in der Freizeit häufig mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs. Neugierig zu sein und dabei andere neugierig zu machen, das treibt mich als Lokalsportredakteur seit 25 Jahren an.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.