Erkenschwicks Jugendtrainer Mykola Makarchuk musste sich vor dem Kreissportgericht verantworten.
Erkenschwicks Jugendtrainer Mykola Makarchuk musste sich vor dem Kreissportgericht verantworten. © Olaf Krimpmann
Jugendfußball

Nach Schlägerei im Jugendspiel in Wulfen: So urteilt das Kreissportgericht

Das Kreissportgericht hat die Vorfälle nach dem B-Jugendspiel zwischen 1. SC BW Wulfen und Spvgg. Erkenschwick II verhandelt. Beschuldigt waren der Erkenschwicker Trainer Mykola Makarchuk und zwei seiner Spieler.

Anfang Mai war es nach dem B-Jugendspiel zwischen 1. SC BW Wulfen und Spvgg. Erkenschwick II (3:3) im Rücken von Schiri Wolfgang Hessling (57) offenbar heftig zur Sache gegangen. „Das war eine wilde Schlägerei“, sagte der Unparteiische damals im Gespräch mit unserer Redaktion.

Schiedsrichter wirft Makarchuk aggressives Verhalten vor

Freispruch für den Trainer – Sperren für zwei Spieler

Über den Autor
Redakteur Sport
Im Job auf allen Plätzen in der Region, meiner Heimat, zu Hause. Als leidenschaftlicher Fußballfreund gehört mein Herz dem runden Leder, aber noch viel mehr den Menschen, die sich in den Vereinen engagieren. Privat bin ich Familienmensch und stolzer Papa, ansonsten bin ich in der Freizeit häufig mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs. Neugierig zu sein und dabei andere neugierig zu machen, das treibt mich als Lokalsportredakteur seit 25 Jahren an.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.