Bernd Neuendorf ist der neue Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Zugleich hat ein Funktionär aus Recklinghausen hat ein wichtiges Amt übernommen. © picture alliance/dpa
Fußball

Näher an der Basis geht nicht: Der DFB sitzt jetzt bei der SG Hillen mit in der Kabine

Sollten sie bei der SG Hillen demnächst in der Kabine über „die vom Verband“ klagen, wissen sie: So ganz weit weg ist der DFB nicht mehr - zumindest sitzt ein hochrangiger Vertreter in der eigenen Kabine.

Bernd Neuendorf ist seit dem Wochenende Präsident des mächtigsten Sportverbandes im Land, Hans-Joachim Watzke, Chef von Borussia Dortmund, unter anderem sein Stellvertreter. Es sind die bekannten Gesichter, die den DFB von nun an in der Öffentlichkeit prägen werden.

Wember ist einer von 28 Ausschussvorsitzenden

„Wahlen haben gezeigt, dass kompletter Neuanfang gewünscht war“

Über den Autor
Redakteur
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.