Kevin Zoremba mit seinen drei Ladies: Gattin Martina, Tochter Lia und Hündin Haselnuss. Sie eröffnen im Vereinsheim des VfB Waltrop eine Sportsbar. © Christine Horn
Fußball

Castrop-Rauxeler kam nach Waltrop zum Sanieren und bleibt als Vereinswirt

Eigentlich war Kevin Zoremba wegen der Sanierung des Vereinsheims mit dem Fußball-Klub VfB Waltrop in Kontakt gekommen. Doch längst ist es sein zweites Zuhause geworden.

Kevin Zoremba, Inhaber der gleichnamigen Bausanierungsfirma aus Ickern, war durch Dirk Lenze, Trainer der zweiten Mannschaft des VfB Waltrop, auf die geplanten Sanierungsmaßnahmen aufmerksam geworden. Beide haben beruflich miteinander zu tun. Im Frühherbst gab es das erste Gespräch mit der Waltroper Vereinsspitze, im Oktober starteten dann im Hirschkampstadion die Maßnahmen.

„Ich bin einer, der sofort etwas ändert, wenn mir was nicht passt“

Ein Anlaufpunkt für alle – von den Minikickern bis zu den Skat-Opis

Über die Autorin
Redakteurin
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die sie so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.