Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke zieht die Reißleine: Trainer Tedesco freigestellt, Stevens und Büskens übernehmen

Schalke 04

Eurofighter-Gespann soll den „freien Fall“ verhindern. Spätestens seit dem 0:7 in Manchester hatte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider im Prinzip keine andere Wahl mehr.

Gelsenkirchen

von Norbert Neubaum und Frank Leszinski

, 14.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Schalke zieht die Reißleine: Trainer Tedesco freigestellt, Stevens und Büskens übernehmen

Vom Aufsichtsrat zurück auf die Trainerbank: Huub Stevens soll gemeinsam mit Mike Büskens Schalke vor dem Abstieg retten. © NBM

Am Donnerstagvormittag durfte bzw. musste Domenico Tedesco noch das Schalker Training leiten - was fast darauf hindeutete, dass er auch am kommenden Samstag im wichtigen Spiel gegen RB Leipzig noch auf der Trainerbank der Königsblauen sitzen würde.

Am Donnerstagabend gab es, nachdem im Laufe des Tages mehrere Schalker Gremien getagt hatten, dann aber doch die im Prinzip schon am Vormittag erwartete Erklärung: Schalke stellt Tedesco mit sofortiger Wirkung frei, genau so wie Co-Trainer Peter Perchtold.

Die beiden „Feuerwehrmänner“, die Schalke vor dem Abstieg retten sollten, sind zwei alte Bekannte: Huub Stevens und Mike Büskens gewannen als Trainer bzw. Spieler 1997 sensationell mit Schalke den UEFA-Cup. Das Duo wird bereits am Samstag im Spiel gegen RB Leipzig auf der Bank sitzen - Stevens als „Chef“, Büskens als Co-Trainer.

Lesen Sie jetzt