566 000 Arbeitsstunden ohne Unfall

06.02.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Seit dem 11. Juli 2006 hat es keine Arbeitsunfälle bei der Maschinenfabrik Kemper GmbH & Co. KG in Stadtlohn gegeben. Das entspricht mehr als 560 000 gearbeiteten Stunden ohne Unfall. Nach Meinung von Geschäftsführer Norbert Weiand sei dieses Ergebnis "der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat, Belegschaft und Management einzigartig im Kreis".

"Eine Vollzeitsicherheitsfachkraft, regelmäßige Sicherheitsbegehungen, Schulungen und ein Sicherheitsvorschlagswesen haben zu diesem Resultat ebenso geführt wie ein besonders ausgeprägtes Sicherheitsverständnis der Mitarbeiter für die zum Beispiel das verpflichtende Tragen von Sicherheitsbrillen in allen Betriebsbereichen eine Selbstverständlichkeit geworden ist", so Personalleiterin Patricia Zühlke. "Arbeitssicherheit ist genauso ein strategisches Unternehmensziel, wie auch eine saubere Umwelt und höchste Qualität. Arbeitsunfälle bedeuten immer Leid und Sorge nicht zuletzt auch für Angehörige und Freunde. Daher ist es unser Ziel, alles zu tun um Arbeitsunfälle zu vermeiden", sagt Dieter Harks, Sicherheitsfachkraft bei Kemper. Als Dankeschön bekamen alle Mitarbeiter ein Präsent in Form einer Windjacke, einer Aluminiumtaschenlampe oder eines hochwertigen Schreibsets überreicht.

Lesen Sie jetzt