Fühlen sich vom neuen Aldi-Markt in ihrer Nachtruhe gestört (von links): Erika Heming, Christa Hornhues, Michaela Himmelberg und Andrea Kenkel.
Fühlen sich vom neuen Aldi-Markt in ihrer Nachtruhe gestört (von links): Erika Heming, Christa Hornhues, Michaela Himmelberg und Andrea Kenkel. © Stefan Grothues
Aldi-Markt

Aldi-Anwohner klagen über hohe Lärmbelastung und ziehen vors Gericht

„Alles bleibt besser!“ Dieser Werbeslogan schmückt den neuen Aldi-Markt am Breul. Die Nachbarn sehen das ganz anders. Sie sagen, der neue Aldi raube ihnen den Schlaf und mache sie krank.

„Es ist so nicht zum Aushalten. Das würden Sie, wenn Sie hier wohnen würden, auch nicht hinnehmen. Es muss eine Lösung her!“ Diesen Satz hat Michaela Himmelberg am frühen Pfingstmorgen an den Bereichsgeschäftsführer Filialbau der Aldi-Immobilienverwaltung geschrieben.

„Der Lärm macht uns alle krank“

Aldi schließt nächtliche Anlieferungen für die Zukunft aus

Anwohner fordern technische und bauliche Verbesserungen

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.