Auf dem Dach landete das Fahrzeug eines Fahrzeugführers, der auf die Mittelinsel des Kreisverkehrs am Breul aufgefahren war. © Michael Schley
Verkehrsunfall

Autofahrer fährt geradeaus über Kreisverkehr – Pkw bleibt auf dem Dach liegen

Mit seinem Pkw geradeaus über einen Kreisverkehr fuhr ein 53-Jähriger am frühen Samstagmorgen am Breul (L608) in Stadtlohn. Der Fahrzeugführer stand dabei erheblich unter Alkoholeinfluss.

Für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden musste am frühen Samstagmorgen (27.11.) der Kreisverkehr auf der L608 zwischen Stadtlohn und Gescher. Grund war ein Alleinunfall eines 53-jährigen Fahrzeugführers.

Gegen 1.30 Uhr fuhr der Nottulner aus noch ungeklärter Ursache aus Richtung Stadtlohn kommend geradeaus über den Kreisverkehr Breul/Westfalenring. Der Pkw prallte gegen das Verkehrsschild auf der Mittelinsel und landete auf dem Dach. Nicht zuletzt aufgrund der ersten Einsatzmeldung „Verkehrsunfall – Person klemmt“ rückte auch die Stadtlohner Feuerwehr aus.

Der Fahrer des Autos wurde ins Krankenhaus nach Ahaus gebracht.
Der Fahrer des Autos wurde ins Krankenhaus nach Ahaus gebracht. © Michael Schley © Michael Schley

Wie die Einsatzbeamten der Polizei vor Ort erklärten, konnte der Autofahrer aber schnell aus dem Fahrzeug befreit werden. Zunächst wurden leichte Verletzungen vermutet, der Fahrer wurde per RTW zum Ahauser Krankenhaus gebracht.

Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt bestimmen zu können.

Der Abschleppdienst richtete das Auto wieder auf. Nach gut einer Stunde war die Unfallstelle geräumt.
Der Abschleppdienst richtete das Auto wieder auf. Nach gut einer Stunde war die Unfallstelle geräumt. © Michael Schley © Michael Schley

Nach Abrücken der Feuerwehr nahm die Polizei das Unfallgeschehen auf, ein Abschleppdienst aus Gescher nahm den Pkw auf. Nach gut einer Stunde konnte der Kreisverkehr wieder komplett freigegeben werden.

Zweiter Alleinunfall auf der L608 binnen weniger Stunden

Schon am Vorabend war es in Stadtlohn auf der L608 zu einem Alleinunfall gekommen. Diesmal auf dem Abschnitt zwischen Ahaus und Vreden (Spoor). In Höhe Wendfeld war ein 27-jähriger Vredener gegen 16.10 Uhr mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, das Auto überschlug sich im angrenzenden Feld. Mit im Fahrzeug befanden sich vier Familienmitglieder des Fahrers.

Zwei Kinder verletzten sich bei dem Unfall schwer, die erwachsenen zwei Insassen sowie der Fahrer leicht. Die schwerverletzen Kinder wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, die anderen Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.