Birkenallee muss dem Bürgerwillen weichen

Am Prozessweg

Die Birken am Prozessweg sollen weg! Diesen Antrag formulierten die Anwohner an den Bürgermeister und war am Dienstagabend Thema in der Sitzung des Umwelt-, Bau-, und Planungsausschusses. Der Grund für die Abholzung: Allergieerkrankungen und zunehmender Bruch der alten Birken bei Sturm.

STADTLOHN

, 26.08.2015, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Birken am Prozessweg werden gefällt.

Die Birken am Prozessweg werden gefällt.

Nach dem Vorschlag der Verwaltung sollten die Bäume im bebauten Teilstück im Winter gefällt werden. Kostenpunkt: rund 4000 Euro. Doch das ging den Politikern nicht weit genug. Winfried Hamann (CDU) schlug vor, doch den gesamten Bestand wegzunehmen und wieder eine Allee mit neuen Bäumen zu schaffen.

"Wann sind denn die Kanalarbeiten vorgesehen?", wollte UWG-Frau Silke Gertz wissen. Schließlich würde es ja Sinn machen, alles in einem Zuge zu erledigen. Einen konkreten Termin konnte die Verwaltung nicht nennen, wohl aber, dass es in den nächsten fünf Jahren erfolgen wird.

Anwohnern helfen

Davon hielt Josef Wansing (CDU) jedoch nicht viel. "Warum nicht eins nach dem anderen? Jetzt geht es erst einmal darum, den Anwohnern zu helfen", so Wansing. Clemens Kloster warf als sachkundiger Einwohner ein, "dass sich niemand in fünf Jahren daran erinnern wird, dass der Prozessweg einmal eine Allee war". Daher solle man sich direkt um eine Neubepflanzung kümmern.

Für die FDP, die geschlossen gegen den Antrag gestimmt hat, sei der Allergieaspekt nur vorgeschoben. "Eine Birkenallergie habe ich auch, aber: die Birken stehen ja schon länger da, da wäre solch ein Antrag schon viel früher gekommen", sagte Bernd Schöning.

Allergie vorgeschoben?

Er sehe die Allergie als vorgeschoben, damit die Bäume wegkommen und nicht mehr beim Sturm umfallen können. Schließlich sei bekannt, dass es sich bei Birken um Weichholz handelt, die schon mal eher abbrechen und umkippen als beispielsweise Eichen. "Wer möchte da schon gerne drunter parken oder wohnen?", so Schöning.

Schlussendlich werden nun die Birken am Prozessweg im bebauten Bereich gefällt und Dr. Uwe Spickermann vom Bauamt wurde damit beauftragt, eine geeignete Neubepflanzung als Allee vorzuschlagen.

Lesen Sie jetzt