Coronavirus lässt Brunnen in Stadtlohn noch nicht plätschern

hzCoronavirus

Auch das ist Corona: Trockene Brunnen und weniger blühende Blumen in der Innenstadt. Mancher Stadtlohner beklagt schon, dass die Frühlingsstimmung ausbleibe. Wir haben im Rathaus nachgefragt.

Stadtlohn

, 23.04.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Nirgendwo blüht ein Blümchen, alle Wasserspiele befinden sich noch im Winterschlaf und sorgen für einen trostlosen Anblick“, beklagt ein Leser der Münsterland Zeitung aus Stadtlohn. „Da kann in der Innenstadt ja keine Frühjahrsstimmung aufkommen!“

„Stadtlohner Frühling“ abgesagt

Diese Beobachtung sei nicht aus der Luft gegriffen, bestätigt Fachbereichsleiter Mathias Pennekamp und erklärt: „In den vergangenen Jahren wurden zu den Veranstaltungen ,Stadtlohn blüht auf, und ,Stadtlohner Frühling, Blumenkübel mit Frühlingsblühern bepflanzt. Dies ist durch den Corona-bedingten Ausfall der Veranstaltungen dieses Jahr nicht geschehen.“ Pennekamp weist aber darauf hin, dass im Losbergpark und entlang des Kalter Weg „mehrere tausend Narzissen geblüht haben“.

„Brunnen können Menschenansammlungen fördern“

Dass der Figurenbrunnen, der Marktbrunnen, der Brunnen am Rathaus, der Wasserlauf und Gänseliesel nicht plätschern, begründet Mathias Pennekamp so: „Die städtischen Brunnen und Wasserspiele wurden aus Gründen der Corona-Vorsorge noch nicht in Betrieb genommen, um auf Attraktionen, die Menschenansammlungen fördern, zu verzichten.“

„Mit der Lockerung der Corona-Regeln und der Wiederbelebung der Innenstadt werden die Wasserspiele jetzt in Kürze wieder in Betrieb genommen und auch die Blumenkübel erhalten ihre Sommerbepflanzung in den nächsten Tagen“, so der Erste Beigeordnete Günter Wewers.

Lesen Sie jetzt