Seit Jahren setzt die St.-Anna-Realschule mit Schulleiter Rüdiger Schipper auf die digitale Entwicklung der Schule. In der aktuellen Corona-Krise konnte die Schule nun schnell auf den neuen Schulalltag umstellen. Und der Weg funktioniert.
Seit Jahren setzt die St.-Anna-Realschule mit Schulleiter Rüdiger Schipper auf die digitale Entwicklung der Schule. In der aktuellen Corona-Krise konnte die Schule nun schnell auf den neuen Schulalltag umstellen. Und der Weg funktioniert. © Michael Schley
Corona-Krise

Digitale Entwicklung: St.-Anna-Realschule setzt aufs richtige Pferd

Seit Jahren legt die St.-Anna-Realschule einen Schwerpunkt auf die digitale Entwicklung. Das kommt der Schule in der Corona-Krise zugute. Online- und Präsenzunterricht werden nun kombiniert.

In der Krise auch eine Chance zu sehen, ist ein geflügeltes Sprichwort. An der St.- Anna-Realschule hat man die Chance schon vor der Krise genutzt. Die Umstellung auf Online-Unterricht – jetzt auch in Verbindung mit Präsenzphasen – klappte reibungslos. Schon vor Jahren hatte man die Weichen für diese Art des Unterrichts gestellt, gerade viel in die Infrastruktur investiert. „Natürlich hätten auch wir gerne auf die Corona-Krise verzichtet, um unser System zu testen. Aber es zeigt sich nun, dass wir früh aufs richtige Pferd gesetzt haben“, erklärt Schulleiter Rüdiger Schipper.

Schon Fünftklässler sind fit am iPad

Kernfächer bilden aktuell den Schwerpunkt

Stresstest steht Mitte Juni bevor

„Mehr können wir aktuell nicht machen“

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.