Eisenbahnfreunde schicken kleine Diesellok wieder auf die Strecke

Parkeisenbahn

Mit dem Zug entspannt durch den Losbergpark: Das ist ab Sonntag wieder möglich. Dann nimmt die Parkeisenbahn endlich wieder Fahrt auf. Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

Stadtlohn

, 10.07.2020, 19:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jedes Jahren freuen sich viele hundert Kinder auf eine Eisenbahnfahrt (hier ein Archivfoto) durch den Losbergpark.

Jedes Jahren freuen sich viele hundert Kinder auf eine Eisenbahnfahrt (hier ein Archivfoto) durch den Losbergpark. © Stefan Grothues

Darauf haben viele große und kleine Eisenbahnfans gewartet: Ab Sonntag, 12. Juli, dreht die Parkeisenbahn im Stadtlohner Losbergpark endlich wieder ihre Runden. An Sonn- und Feiertagen wird sie in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr unterwegs sein. Eigentlich sollte die Saison bereits im April wieder beginnen.

Wegen der coronabedingten Auflagen konnten die Stadtlohner Eisenbahnfreunde die kleine Diesellokomotive mit ihren Waggons bis jetzt noch nicht in Betrieb nehmen. Nun, nach den aktuellen Lockerungen, ist dies aber wieder möglich.

Nur mit Maske und Abstand

Die Besucher der Parkbahn werden jedoch gebeten, sich an die geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen zu halten.

Dazu zählen unter anderem eine Maskenpflicht, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene in und an der Parkbahn. Darüber hinaus sollte ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden.

400 Meter lange Strecke

Aus Sicherheitsgründen nimmt die Parkeisenbahn pro Fahrt nur maximal zehn Personen mit. Es kann daher zu längeren Wartezeiten an der Parkbahn kommen, wie die Eisenbahnfreunde betonen.

Auf einer Streckenlänge von etwa 400 Metern fährt die Schmalspureisenbahn mit einer Spurweite von nur 32 Zentimetern eine Runde durch den Losbergpark. 1993 wurde die Strecke angelegt und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Der Fahrpreis beträgt zwei Euro pro Person.

Lesen Sie jetzt