Gemeinsam "Schule lernen"

06.02.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Die sozialpädagogische Fachkraft der Schule, Sabine Wewers, und der Beratungslehrer Meinhard Hüning leiten die nachmittägliche Fördergruppe der Owweringschule. Owweringschule</p>

<p>Die sozialpädagogische Fachkraft der Schule, Sabine Wewers, und der Beratungslehrer Meinhard Hüning leiten die nachmittägliche Fördergruppe der Owweringschule. Owweringschule</p>

Stadtlohn Seit nunmehr gut zwei Jahren läuft an der Owweringschule in Stadtlohn ein nachmittägliches Förderprojekt, das "Schule lernen" heißt. Dort werden Kinder der fünften bis siebten Klassen betreut, denen in unterschiedlichen Feldern Grundlagen fehlen, um in der Schule so erfolgreich zu sein, wie sie es von ihren Fähigkeiten her sein könnten.

Das Projekt wird von der sozialpädagogischen Fachkraft der Schule, Sabine Wewers, und dem Beratungslehrer Meinhard Hüning geleitet. Stellen die Klassenlehrer der Orientierungsstufenklassen fest, dass Kinder ihr Leistungsvermögen nicht ausschöpfen, weil ihnen in Grundlagenbereichen wie Konzentration, Arbeitsorganisation, Motivation, Selbständigkeit und so weiter Fertigkeiten fehlen, melden sie diese Kinder dem Projektteam, das die Kinder dann zusammen mit den Eltern und Lehrern zu einem Gespräch bitten. In diesem Gespräch wird ein Förderplan erstellt, der in einer Fördervereinbarung schriftlich festgehalten wird. Die in das Projekt aufgenommenen Kinder bleiben an zwei Nachmittagen nach ihrem Unterricht in der Schule. Nach einem gemeinsamen Mittagessen beginnt ein auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmtes Lerntraining, das von der Hausaufgabenbetreuung über Konzentrations-Schulung bis hin zum Verhaltenstraining reicht.

"In vielen Fällen werden die Maßnahmen von der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Borken diagnostisch und programmatisch begleitet", berichtet die Schule.

Lesen Sie jetzt