Ein alkoholisierter Stadtlohner hat eine Polizistin und ihren Kollegen verbal und körperlich angegriffen.
Ein alkoholisierter Stadtlohner hat eine Polizistin und ihren Kollegen verbal und körperlich angegriffen (Symbolbild). © picture alliance / Friso Gentsch
Verfahren eingestellt

Junger Erzieher bereut seinen nächtlichen Ausraster gegen Polizisten

Bislang war der 23-jährige Erzieher nie auffällig gewesen. Die eine Nacht aber, in der er Polizisten heftig attackierte, wurde zum Fall vor Gericht. Dieses stellte das Verfahren jedoch ein.

Am Ende stand die Einstellung des Verfahrens gegen einen Stadtlohner wegen „Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte“ und eine klare Auflage, die der Staatsanwalt gefordert hatte: 2400 Euro muss der 23-Jährige in 300-Euro-Raten monatlich an die Gerichtskasse überweisen.

Angetrunken von der Party in die Kneipe

Bislang völlig unbescholtene Lebensführung

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.