Kurt Falkenstein (links) und Bürgermeister Bernhard Horst im Mai 1989 beim Besuch jüdischer Familien in ihrer früheren Heimatstadt Stadtlohn.
Kurt Falkenstein (links) und Bürgermeister Bernhard Horst im Mai 1989 beim Besuch jüdischer Familien in ihrer früheren Heimatstadt Stadtlohn. © Arbeitskreis Stadtlohner Geschichte
Kurt Falkenstein

Letzter Stadtlohner Überlebender des Holocaust ist jetzt gestorben

Als Achtjähriger hat er in Stadtlohn die Schrecken des Novemberpogroms erlebt. Seine Familie wurde von den Nationalsozialisten ermordet. Jetzt ist Kurt Falkenstein im Alter von 91 Jahren gestorben.

Kurt Falkenstein ist am 27. Februar in Amstelveen gestorben. Diese traurige Nachricht hat vor wenigen Tagen Ingeborg Höting vom Arbeitskreis „Stadtlohner Geschichte 1933-1945“ erreicht. Kurt Falkenstein war der letzte überlebende Stadtlohner Jude, der dem Holocaust in einem Versteck entging. Er wurde 91 Jahre alt.

Als Achtjähriger in Stadtlohn die Pogromnacht durchlitten

Kurt Falkenstein war der einzige Überlebende seiner Familie

Erinnerung war ihm ein Anliegen

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.