Das Elektro-Flugtaxi des Herstellers Lilium beim morgendlichen Flug über ein Feld. In Stadtlohn ist der E-Flugtaxitraum erst einmal ausgeträumt. Lilium sieht auf dem Flugplatz Stadtlohn-Vreden nicht genügend Potenzial
Das Elektro-Flugtaxi des Herstellers Lilium beim morgendlichen Flug über ein Feld. In Stadtlohn ist der E-Flugtaxitraum erst einmal ausgeträumt. Lilium sieht auf dem Flugplatz Stadtlohn-Vreden nicht genügend Potenzial © picture alliance/dpa/Lilium
Flugtaxi

Lilium sieht zu wenig Potenzial: E-Flugtaxis haben in Stadtlohn nicht ab

E-Flugtaxis werden in absehbarer Zeit in Stadtlohn wohl nicht abheben. Das haben Gespräche mit dem möglichen Betreiber Lilium ergeben. Die SPD sprach von einer „Beerdigung erster Klasse“.

Elektromobiliät im Luftverkehr beflügelt zurzeit die Träume von Geldanlegern, Flugzeugtechnikern – und von Politikern. Der Münchner Unternehmer Daniel Wiegand will mit seiner Firma Lilium und mit elektrisch betriebenen Flugtaxis die Lüfte erobern. Ein Börsengang steht kurz bevor. Stadtlohn muss aber wohl die von manchem gehegten Lufttaxi-Träume vorerst begraben.

CDU: „Chance für den ländlichen Raum“

„Flugtaxis mit Verbrennungsmotor starten in Stadtlohn“

Bürgermeister sieht keinen akuten Handlungsbedarf

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.