Margret Wensing und Thomas Lüfkens sind neue Schiedsleute in Stadtlohn

Amtsgericht

Der Rat der Stadt Stadtlohn hat zwei neue Schiedspersonen gewählt. Die Vereidigung und formale Einführung in das Amt nahm Amtsgerichtsdirektor Benedikt Vieth im Stadtlohner Rathaus vor.

Stadtlohn

05.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Amtsgerichtsdirektor Benedikt Vieth (2.v.l.) und Bürgermeister Helmut Könning (4.v.l.) hießen die neuen Schiedsleute willkommen.

Amtsgerichtsdirektor Benedikt Vieth (2.v.l.) und Bürgermeister Helmut Könning (4.v.l.) hießen die neuen Schiedsleute willkommen. © Stadt Stadtlohn

Margret Wensing ist die neue Schiedsfrau in Stadtlohn. Sie ist seit 2017 als stellvertretende Schiedsfrau tätig, dadurch konnte sie einige Erfahrungen für die neue Aufgabe sammeln und startet hochmotiviert in die neue Amtsperiode.

Thomas Lüfkens wurde als stellvertretender Schiedsmann gewählt. Er ist seit als Mediator tätig und kann somit seine Kenntnisse der Schlichtung in seinem Ehrenamt anwenden, so die Stadt in einer Mitteilung.

Vier Bewerbungen

Insgesamt hatten sich vier Personen für das Amt der stellvertretenden Schiedsperson beworben. Beide Schiedspersonen wurden von Bürgermeister Helmut Könning im Rathaus empfangen und vom Direktor des Amtsgerichts, Benedikt Vieth, vereidigt.

Vieth war erfreut über die Anzahl der Bewerbungen. „Das ist ungewöhnlich und spricht für Stadtlohn, dass sich so viele für das Amt der stellvertretenden Schiedsperson beworben haben“, sagte er bei der Einführung.

Abschied nach zehn Jahren Ehrenamt

Der bisherige Schiedsmann, Gerhard Otte, geht nach zehn Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit in den verdienten Ruhestand. An der Einführungsveranstaltung der neuen Schiedspersonen konnte er nicht teilnehmen.

Könning sprach ihm in Abwesenheit seinen Dank für zehn Jahre ehrenamtliche Streitschlichtung aus. Otte wird in naher Zukunft in einer eigenen Veranstaltung gebührend verabschiedet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt