Amino Benzol (Künstername) und Stefanie Höbing-Plate halfen den Kindern, dass ihre bemalten Steine Teil des großen Schriftzuges wurden.
Amino Benzol (Künstlername) und Stefanie Höbing-Plate (r.) halfen den Kindern, dass ihre bemalten Steine Teil des großen Schriftzuges wurden. © Victoria Garwer
Stadtlohner Steine

Mehr als tausend bemalte Steine fanden den Weg in den Losbergpark

Der Steine-Flash im Stadtlohner Losbergpark war ein riesiger Erfolg. Schon nach einer Stunde war der geplante Schriftzug fertig und noch mehrere hundert bemalte Steine waren übrig.

Wow!“ „Guck mal, der da!“ „Unfassbar.“ „Hast du den schon gesehen?“ Die Besucher und Teilnehmer des Steine-Flashs im Losbergpark am Sonntag waren allesamt begeistert von der Kunst in Form von Steinen. Die Aktiven der Gruppe „Stadtlohner Steine“, aber auch viele neue Künstler und einfach Interessierte haben aus den kleinen und großen Kunstwerken den Schriftzug „Stadtlohn, dat Hattken van de Welt, ist bunt“, gelegt.

Steine-Flash im Losbergpark

Schriftzug wurde größer als zunächst geplant

Mehr als 750 Steine fanden den Weg in den Losbergpark

Bemalte Steine gehen jetzt auf die Reise

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Als gebürtige Vredenerin habe ich mich aus Liebe zur Region ganz bewusst für den Job als Lokaljournalistin in meiner Heimat entschieden. Mein Herz schlägt für die Geschichten der Menschen vor Ort. Ich möchte informieren, unterhalten und überraschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.