Ewald Rathmer und Josef Schülting (v.l.) vom Wasser- und Bodenverband wollen den Bach Claushues Pohl umleiten und entfesseln. © Stefan Grothues
Ökologie

Mehr Freiheit für den Bach: Claushues Pohl soll entfesselt werden

Noch fließt der Claushues Pohl kanalisiert in einem viel zu engen Bett durch Wenningfeld. Josef Schülting und Ewald Rathmer wollen den Bach entfesseln und um das Wohngebiet herumleiten.

Wie man sich bettet, so liegt man. Der Claushues Pohl hat keine Wahl. Der Bachlauf liegt eng eingeschnürt in seinem schnurgeraden Bachbett im Stadtlohner Ortsteil Wenningfeld. Josef Schülting und Ewald Rathmer wollen das ändern. Sie wollen den Bach entfesseln und ihm außerhalb der Wohnbebauung ein breiteres Bett gönnen, in dem er sich frei bewegen kann.

Naturnaher, frei fließender Bachlauf ist das Ziel

Jedes Jahr muss der Bachlauf geräumt werden

Mündungsbereich ist bereits renaturiert

Noch viele offene Fragen: Projekt steht ganz am Anfang

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.