Mutige Indianer befahren "Berkelriver"

Ferienspiele Sankt Otger

STADTLOHN "Die Indianer sind los" - unter diesem Motto standen in der vergangenen Woche die ersten Ferienspiele der Pfarrgemeinde St. Otger. 89 Kinder und 14 Betreuer verwandelten sich für einige Tage in Indianer und Squaws. Dafür wurden am ersten Tag die Kleidung, Schmuck und Indianerwaffen gebastelt.

13.07.2009, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Ein Höhepunkt der Woche: Boote bauen und auf dem "Berkelriver" ausprobieren. privat</p>

<p>Ein Höhepunkt der Woche: Boote bauen und auf dem "Berkelriver" ausprobieren. privat</p>

Am darauf folgenden Abend mussten die Indianer ihre "entführten" Squaws wieder finden. Nach erfolgreicher Suche trafen sich alle am Lagerfeuer und aßen Indianerpfannkuchen. Zu später Stunde krochen auch die letzten "Kämpfer" in ihre Schlafsäcke im Pfarrzentrum. Wegen des regnerischen Wetters konnten die Tipis zum Bedauern aller großen und kleinen Indianer nicht bezogen werden. Ein Ausflug führte den Indianerstamm zur Tecklenburger Freilichtbühne, wo das "Dschungelbuch" aufgeführt wurde. Der Tag endete mit einem Besuch in der Eisdiele.

Der Bau der Indianerboote war ein Höhepunkt der Woche. Mit viel handwerklichem Geschick und mit Hilfe einiger "alter Häuptlinge" wurden Holz, Folie und Nägel zu Kanus zusammengebaut. Anschließend wurden die Boote direkt auf dem "Berkelriver" getestet. Die Indianer schmissen sich trotz des kalten Wetters mutig in die Fluten.

Am letzten Tag musste der Waldtag gegen einen Kinotag eingetauscht werden, da dass Wetter keine Waldspiele zuließ. Die Ferienspiele endeten mit einem Wortgottesdienst, an dem auch viele Eltern teilgenommen haben. Weitere Fotos können auf der Internet der St. Otger Gemeinde angeschaut werden.

www.st-otger.de

Lesen Sie jetzt