Raum-Frage stellt sich deutlich

05.11.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Ein Problem kommt langfristig auf die Stadt wohl bei der Unterbringung der Stadtlohner Feuerwehr zu: Die entspreche eigentlich nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen. Spinde müssten doppelt belegt werden, es gebe keine separaten Ankleiden für die männlichen und weiblichen Feuerwehrleute oder Sanitäranlagen, Werkstatt- und Lagerräume fehlten. Eine Alternative für die nächsten Jahrzehnte: ein Neubau. Realistischer sei aber wohl ein Anbau, so Wewers: "Und dann sollten Feuer- und Rettungswache auch als Einheit erhalten bleiben."

Gut sehe es beim Fahrzeugpark aus: Den habe die Stadt kontinuierlich gepflegt und erneuert. Was fehle, sei jedoch eine Drehleiter. Verbesserungsbedarf sieht die Wehr auch bei der Versorgung mit Löschwasser in den Bauerschaften: Am besten wäre ein flächendeckendes Leitungssystem, so Wewers. to

Lesen Sie jetzt