Schöne Umgebung und Gelassenheit lassen Kunst fließen

Kunstwerktage

STADTLOHN "Das ist wie Urlaub", sagt Ute Kühr, während sie konzentriert weiter an ihrem Bild arbeitet. Damit hat sie die Idee der gemeinsam von Norbert Then und Uwe Esperester angebotenen "Kunstwerktage 2009" auf den Punkt gebracht.

03.07.2009, 19:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schöne Umgebung und Gelassenheit lassen Kunst fließen

<p>Ute Kühr ist schon zum zweiten Mal dabei. Herbers</p>

Kurse gäben beide häufig, um möglichst vielen Menschen kreatives Gestalten zu ermöglichen. Doch die einmal jährlich angebotene Veranstaltung sei etwas ganz besonderes, schwärmt Then. "Das ist eine sehr familiäre Atmosphäre. Viele kommen immer wieder", sagt er zu der dreitägigen Aktion, die beide vor sieben Jahren ins Leben gerufenen haben und bei der sie Kreativen das Stadtlohner Kunstklärwerk öffnen.

Wieder haben sich 20 Teilnehmer auf dem Gelände verteilt. Aus dem kreisrunden Gebäude, wo Metallarbeiten gefertigt werden, dringt emsiges Hämmern und Schleifen. Draußen inmitten von Blumen und hohem Gras haben die Teilnehmer ihre Staffeleien aufgebaut.

Doch was ist das Geheimnis der "Kunstwerktage"? "Eine inspirierende Umgebung und innere Gelassenheit sind eine wichtige Voraussetzung, um ein wunderbares Ergebnis zu bekommen." "Druck haben die meisten Menschen schließlich schon in ihrer Arbeitswelt und ihrem Alltag genug", fügt Esperester hinzu. "Die Atmosphäre ist sehr schön", bestätigt Jutta Börste, die bereits sechs Mal hier war, um Gleichgesinnte zu treffen und kreative mit Metall zu arbeiten - wie heute an ihrer Gartenskulpturlampe. Auch wenn "die Maler" sich draußen aufhalten, sind beide Gruppen nicht voneinander isoliert: "Der interdisziplinäre Austausch ist enorm wichtig", meint Then. Häufig käme es vor Teilnehmer Malerei und Bildende Kunst kombinierten.

Das gefällt auch Anna, die gemeinsam mit ihrer Mutter gekommen ist und mit ihren zehn Jahren die Jüngste in der Gruppe ist - und ihrem Torwart-Bild langsam Farbschicht um Farbschicht zufügt. kh

Samstag von 17 und 22 Uhr sind alle Interessierten zu einer Präsentation ins Kunstklärwerk (Lessingstraße 50, Nähe Friedhof) eingeladen, um die neu geschaffenen Kunstwerke zu betrachten.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Winterversammlung der Landwirte
Bauern wünschen mehr Flexibilität, freuen sich an Demonstrationen und fürchten Trockenheit