Sonntag wieder Gelegenheit zur Blutspende in Stadtlohn

Gesellschaftliches Engagement

STADTLOHN "Blutspenden ist ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft", antwortet Paul Lucassen, wenn man ihn nach seiner Motivation fragt, zur Blutspende in die St. Anna-Realschule gekommen zu sein.

10.07.2009, 18:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sonntag wieder Gelegenheit zur Blutspende in Stadtlohn

<p>Paul Lucassen war gestern einer der zahlreichen Spender beim Blutspendetermin in der St. Anna-Realschule. Terrahe</p>

Treffender hätten es die Verantwortlichen des Deutschen Roten Kreuzes gar nicht formulieren können: Sommerzeit sei auch immer die Zeit der Blutkonservenknappheit, betonen sie. Nicht lebensnotwendige Operationen würden verschoben und Krankenhäuser hätten keine eigenen Vorräte mehr, sodass Blutkonserven im Einzelfall erst bei den DRK-Stützpunkten angefordert werden müssten. Allein in NRW bestehe ein Bedarf an 5000 Blutspenden täglich. Gerade wegen dieser alarmierenden Fakten käme dem ländlichen Raum eine besondere Bedeutung zu: Im Gegensatz zu den Großstädten herrsche hier eine viele größere Bereitschaft Blut zu spenden, so die DRKler. Dies spiegele sich auch in der Anzahl der Blutkonserven wider: 1500 Konserven des roten Lebenssaftes machten Stadtlohn bei der letzten Blutspende zur Stadt mit den meisten gespendeten Konserven im Bereich des DRK-Blutspendedienstes West. Ohne ehrenamtliches Engagement der örtlichen DRK-Gruppe seien solche Leistungen gar nicht zu realisieren, betonten die Rotkreuzler ausdrücklich. ctv

  • Alle gesunden Menschen im Alter von 18 bis 68 können die Gelegenheit nutzen, um „ihren“ wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten: Am Sonntag von 12 bis 17 Uhr, in der St. Anna - Realschule.

 » www.drk-stadtlohn.de

Lesen Sie jetzt