Jochen Wilsmann an der neuen Touchscreentafel: Der Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sieht die Schulen der Stadt Stadtlohn auf einem guten Weg in die Digitalisierung.
Jochen Wilsmann an der neuen Touchscreentafel: Der Schulleiter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sieht die Schulen der Stadt Stadtlohn auf einem guten Weg in die Digitalisierung. © Stefan Grothues
Schulumfrage

Stadtlohner Schulen werden digitaler – aber sie sind längst nicht am Ziel

Eine Million Euro aus dem Digitalpakt fließen in die Stadtlohner Schulen. Tablets und digitale Tafeln sind auf dem Vormarsch. Aber es gibt immer noch Lücken, wie unsere Schulumfrage zeigt.

Digitalisierung der Schulen macht Freude – wenn sie gelingt. Die neuen Touchscreentafeln im Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) jedenfalls reizen den Bürgermeister und den Ersten Beigeordneten der Stadt Stadtlohn bei der offiziellen Übergabe zu spielerischen Entdeckungen mit dem digitalen Geodreieck und der Fingerkuppe anstelle von Kreide. Aber so einfach ist das mit der Digitalisierung eben nicht.

Eine Million Euro für die Digitalisierung der Schulen

Kritische Stimmen von Eltern

Politik bekommt in der Umfrage keine guten Noten

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.