Stadtlohner Stefan van Bömmel wird Kreisbrandmeister

Ausschuss empfiehlt

Die Entscheidung ist noch nicht endgültig gefallen, aber nach der Ausschussempfehlung gilt es als sicher: Ein Stadtlohner wird neuer Kreisbrandmeister.

Stadtlohn

von Josef Barnekamp

, 25.06.2019, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stadtlohner Stefan van Bömmel wird Kreisbrandmeister

Stefan van Bömmel soll neuer Kreisbrandmeister werden. © Stefan Klausing

Stadtlohn/Kreis. Stefan van Bömmel aus Stadtlohn soll ab Oktober neuer Kreisbrandmeister werden. Dafür hat sich der Ausschuss für Sicherheit am Montagabend einstimmig ausgesprochen. Der 43-Jährige gebürtige Gronauer soll damit zum Nachfolger von Johannes Thesing (Heiden) bestellt werden. Die Amtszeit von Thesing endet aus Altersgründen am 30. September. Zustimmen muss dem Vorschlag noch der Kreistag am 11. Juli, was aber als Formsache gelten kann.

Suche seit 2018

Bereits im vergangenen Jahr habe man mit der Suche nach einem Nachfolger von Thesing begonnen, sagte Kreisvorstandsmitglied Dr. Elisabeth Schwenzow im Ausschuss zu der Personalie. Letztlich habe van Bömmel alle 17 Wehrführer im Kreis überzeugt.

Van Bömmel hat derzeit den Rang eines Brandamtmannes und ist seit Mitte 2011 beim Kreis Borken angestellt. Dort arbeitete er zunächst in der Kreisleitstelle, bevor er im Mai 2018 als Sachbearbeiter in den Bereich Gefahrenabwehrplanung wechselte. 2004/2005 hatte van Bömmel eine Ausbildung als Rettungassistent bei der Feuerwehr Dortmund absolviert und dort anschließend einige Jahre gearbeitet.

Aufsicht für die Feuerwehren

Der Kreisbrandmeister ist zum einen Einsatzleiter bei Großfeuern und Katastrophen im Kreisgebiet, zum anderen unterstützt der den Landrat bei der Aufsicht über die Feuerwehren, überprüft den Brandschutz vor Ort und koordiniert Aus- und Weiterbildung.

Lesen Sie jetzt