"Tafel" des DRK hilft ab jetzt auch in Stadtlohn

08.01.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Am vergangenen Freitag hat das Deutsche Rote Kreuz in Stadtlohn zusammen mit der Tafel Gescher mit der Lebensmittelausgabe an Bedürftige in Stadtlohn begonnen. Christa Sibbing als Vertreterin der Tafel Gescher sowie Dr. Ludwig Kuckuck und Bürgermeister Helmut Könning als Vertreter des Stadtlohner DRK übergaben gemeinsam die ersten Lebensmittelpakte.

"Dank der großen Unterstützung zahlreicher neuer, ehrenamtlicher Helfer kann die Tafel zukünftig wöchentlich jeweils freitags ab 14 Uhr im DRK-Heim, Gutenbergstraße 28, angeboten werden", berichtet das Rote Kreuz in einer Pressemitteilung. Durch die Eröffnung der Tafel in Stadtlohn hätten deutlich mehr Stadtlohner die Möglichkeit, in den Genuss einer Lebensmittelhilfe zu gelangen. Dies habe sich bereits an diesem ersten Tag gezeigt, an dem zahlreiche Neuanmeldungen aus Stadtlohn eingegangen seien. "Personen, die die Hilfe der Tafel in Anspruch nehmen möchten, müssen ihre Bedürftigkeit durch Bescheinigung des Stadtlohner Sozialamtes, der kirchlichen Behörden oder durch entsprechende Belege nachweisen", so das DRK. Betroffene sollten den Sozialhilfe- / ALGII- oder Rentenbescheid mitbringen oder vorher diese Bescheide dem Sozialamt im Rathaus vorlegen, heißt es.

Für die Durchführung der Tafel sei das Deutsche Rote Kreuz in Stadtlohn auf die Hilfe der Bevölkerung durch aktive, persönliche Unterstützung oder Geldspenden und Fördermitgliedschaften angewiesen. Geldspenden werden auf ein entsprechendes Konto der VR-Bank Westmünsterland erbeten.

Wer bei der Tafel aktiv mitarbeiten möchte, ist eingeladen am heutigen Mittwoch um 20 Uhr im DRK-Heim, Gutenbergstraße 28, an einer Informationsveranstaltung für ehrenamtliche Helfer der Tafel teilzunehmen. Eingeladen seien ausdrücklich auch alle diejenigen, die sich bereits als Helfer gemeldet haben. www.drk-stadtlohn.de

Lesen Sie jetzt