Der Bungalow liegt etwas versteckt von der Straße weg. Wie groß er ist, sieht man erst auf Satellitenbildern.
Der Bungalow liegt etwas versteckt von der Straße weg. Wie groß er ist, sieht man erst auf Satellitenbildern. © Björn Althoff
35-Jähriger tagelang gequält

Nachbar über Folter-Haus: „Alle vier Wochen eine neue Mannschaft da“

Tagelang foltern mehrere Männer einen Arbeitskollegen (35) – das soll in einem Haus in Ergste passiert sein. Ein Nachbar spricht darüber, wie die Leiharbeiter aus Polen wohl gehaust haben.

Wie konnte es dazu kommen? Drei Männer (22, 26 und 29) sollen in Schwerte-Ergste tagelang einen Arbeitskollegen (35) gequält haben: ihn gefesselt, geschlagen, angeblich sogar Zigaretten im Ohr ausgedrückt haben.

Einfamilienhäuser – und dazwischen dieses Gebäude

Leiharbeiter aus Polen, alle vier Wochen neu

„Die müssen zu fünft in einem Zimmer gewesen sein“

Fast wie bei Tönnies? Was sagt die Stadt?

Neue Kollegen im Haus? Laute Fete bis nachts

Opfer im Krankenwagen, zwei Männer gefesselt abgeführt

Bei 30 Deutschen im Haus „wär‘ genau das gleiche Theater“

Eingangstür am Boden – plötzlich schießt ein Kleinbus herauf

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.